Universitätsklinikum CRONA Kliniken Tübingen 4. Fachtagung für die pädiatrische Intensivpflege

Unser Herzensprojekt darf nun in die zweite Runde gehen! Wie es der Zufall – oder das Schicksal? – so wollte, wurde die Tübinger Universitätsklinik durch eine Fachkrankenschwester, die unsere Ausstellungseröffnung in Denkingen besuchte, auf uns aufmerksam.

Die Vorbereitungen für die Fachtagung im September 2019, bei dem nun unsere Bilder von August bis Oktober zu sehen sein werden, sind angelaufen!

April 2019 – Die Fotoshootings haben begonnen!

Juli 2019 – Alle Shootings sind abgeschlossen. Die Bilder sind da!

2.8.2019 – Treffen in der Tübinger CRONA Klinik, um unsere Bilder aufzuhängen – ein großartiger Moment, als einige Stunden später alles fertig ist.

„Einzigartig21“, ein Gesprächskreis für Familien mit Kinder mit Trisomie 21, präsentiert im Tübinger Universitätsklinikum Fotos von Kindern mit Down-Syndrom. Vom 2. August bis Ende Oktober 2019 sind die Aufnahmen täglich von 7 bis 21 Uhr in den Crona Kliniken, Hoppe-Seyler-Straße 3, Wandelgang Ebene 3 und im Treppenabgang von Ebene 3 nach Ebene 2 zu sehen.

Um auf die Einzigartigkeit von Menschen mit Down-Syndrom aufmerksam zu machen und um einen Beitrag zur Vielfalt in unserer Gesellschaft zu leisten, setzte die Fotografin Carmen Brockhammer die betroffenen Kinder anlässlich einer Plakataktion zum Welt-Down-Syndrom-Tag 2019 liebevoll in Szene. Viele der gezeigten Kinder werden in den verschiedenen Fachabteilungen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums betreut, wie zum Beispiel in der Kinderkardiologie oder auch im sozialpädiatrischen Zentrum.

Es entstand eine Fotoausstellung in Denkingen, die die Augen und Herzen der Gesellschaft öffnet und eine andere Sicht auf Kinder mit Down-Syndrom möglich macht. Nun gastiert die Ausstellung bis Ende Oktober im Tübinger Uniklinikum.

Die Idee zur Fotoausstellung erklärt Mitinitiatorin Hannah Hauser mit folgenden Worten: „Unsere Tochter Laura Marie wurde im Säuglingsalter in der Tübinger Kinderklinik zweimal am Herzen operiert. Durch den Erfolg dieser Operationen wurde ihr eine gesunde sowie beschwerdefreie Kindheit geschenkt. Umso mehr berührt es uns, sechs Jahre später an genau diesem Ort auf diese sensiblen und feinfühligen Kinder aufmerksam machen zu dürfen, mit Porträts, die eben dies ausdrücken – Einzigartigkeit!“

Das Projekt „Einzigartig21“ wurde im Oktober 2018 durch acht Familien gegründet. Aktuell besteht der Gesprächskreis aus insgesamt 13 Familien und deren Kindern im Alter von ein bis sieben Jahren.

Unterstützt sowie finanziert wird „Einzigartig21“ von der Abteilung Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Tübingen und von „Hilfe für kranke Kinder – Die Stiftung“. Für das kommende Jahr 2020 plant der Gesprächskreis einen Fotokalender, der aus den Bildern der aktuellen Ausstellung erstellt wird.